Biografies / Biographien

Trio A Due.
Two voices – two hands – three sounds.

Nat „King“ Cole did it - Carole King and Elton John. In the world of popular music it is not unusual for an artist to accompany himself at the piano. In the classical world by contrast, it is extremely rare.

Trio A Due. Not one voice, but two. Two voices - two hands - three sounds uniting with rare charm and artistry to delight modern audiences. Like the witches in Goethe´s Faust who made three from two through their sorcery, these musical magicians enchant their listeners with the bewitching blend of Almut Seebeck´s clear lyric soprano, the warm timbre of Felicitas Weyer´s natural mezzo, and her expert piano accompaniment.
Their critical acclaim and popularity reflects the rare warmth they evoke in their audiences with their musical magic.

Trio A Due have performed all over Germany; a burgeoning international career has taken them so far, all over Europe, Asia and Australia ( 2001 Opera House Sydney).

Trio A Due received the inaugural award of the German Niggemann Foundation for talented artists.

The Trio´s duo-repertoire (sic) ranges from the tragic and serious to a delicious and communicative frivolity. Their repertoire embraces Lieder and Duets by Hildegard von Bingen, Purcell, Handel, Mendelssohn, Schumann, Brahms and Dvorák, the minimalistic adventures of the Americans, Philip Glass and Charles Ives and compositions by the Australians Robert Lloyd and Richard Vella dedicated to Trio A Due. A special feature of their music-making has been the development of a new repertoire of Italian Arie Antiche, Celtic Traditionals , Yiddish Songs, Gypsy Songs and Jazz Standards arranged by Felicitas Weyer expressing the two artist´s full range of emotions.

The Trio A Due can be heard on CDs with Lieder by Brahms, Dvorák, Rachmaninov, Glass, Christmas Carols and their arrangements of Italian Arie Antiche, Celtic Traditionals , Yiddish Songs, Gypsy Songs and Jazz Standards.

Numerous sound portraits have been made of the Duo by German and Australian radio stations (DLR-Berlin, DW, HR, BR, NDR, SFB, ABC and SBS Australia), but even the professionalism of these recordings cannot quite catch the full atmosphere of them live - two beautiful women in complete harmony with each other and their music, like the two sisters in the Brahms´ duet of that title which they sing with such joy.
Trio A Due –
Aus zwei mach drei

Die Frage, wie zwei Interpretinnen ein Trio bilden können, löst sich schnell auf, wenn man die beiden Sängerinnen mit dem hochenergetischen Potential auf der Bühne agieren sieht und hört: Almut Seebeck als moderierende Sopranistin und Felicitas Weyer als Mezzosopranistin und sich selbst begleitende Pianistin am Klavier.

Das TRIO A DUE ist ein in dieser Besetzung einmaliges Ensemble. Der Dreiklang zu zweit ist für Almut Seebeck und Felicitas Weyer die natürlichste Sache der Welt, und so sehen das auch die erstaunten Hörer ihres anspruchsvollen Liedprogramms. Da findet die Spielweise der fahrenden Sänger des Mittelalters und der dichte Sound des selbstbegleiteten Vocal-Jazz von Nat King Cole bis Elton John Eingang in diese Liedkunst. Das Ergebnis ist eine sprühende Darstellung auf höchstem gesanglichen Niveau.

Seit 1996 besteht dieses Ensemble, es hat sich schnell und zunehmend auch international einen Namen gemacht. Regelmäßig wird in der Presse auf die herausragende Homogenität, die stimmliche Harmonie, Natürlichkeit als auch die "atemberaubende Perfektion" ihrer Darbietungsweise hingewiesen. Zwei hochqualifizierte Singstimmen - gemeinsam ausgebildet bei Prof. Karl-Heinz Jarius, seinerzeit Meisterschüler des legendären Tenor Benjamino Gigli -, dazu die bei dem renommierten Klavierbegleiter Norman Shetler geschulte und derzeit in diesem Fach als Dozentin tätige Felicitas Weyer - eben in Personalunion - als Pianistin.

Das Ensemble wurde mit dem ersten Preis der hochdotierten Niggemann-Stiftung für begabte Künstler ausgezeichnet.

Ihre aussergewöhnlichen Liederabende führten sie bisher durch ganz Europa und Australien (u.a. Alte Oper Frankfurt / Opernhaus Sydney). CD-Einspielungen und zahlreiche Rundfunk / Fernsehproduktionen (DLR Berlin, HR, SFB, NDR, BR, Deutsche Welle, ABC und SBS Australien ) machten sie einem breiten Publikum bekannt.

Die Hörer werden vom Trio A Due durch das Programm geführt: Es umfaßt Lieder und Duette u.a. von Hildegard von Bingen, Purcell, Händel, Mendelssohn, Schumann, Dvorak, Brahms, Rachmaninow, Musik des 20. Jahrhunderts (Britten, Quilter, Grainger, Ives, Cage, Glass), eigens für das Trio entstandene Kompositionen australischer Komponisten (Lloyd,Vella). Einen weiteren Schwerpunkt bilden die eigenen Arrangements von Barockarien, Zigeunerliedern, Keltischen Traditionals, Jazz-Standards (u.a. Duke Ellington, G. Gershwin, J. McHugh), eine Hildegard-von-Bingen-Performance sowie Jiddische Lieder. Mit ihnen erarbeitete sich das Trio A Due eine völlig neue, in dieser substantiellen Qualität bislang ungehörte Repertoire-Nische. Die anspruchsvollen Klavier-Arrangements stammen von Felicitas Weyer selbst; und so äußert sich die emotionale Bandbreite der beiden Künstlerinnen bei den Eigenarrangements besonders eindrucksvoll.
» next » weiter